Mai 25, 2022

Was ist Surya Namaskar?

In Sanskrit bedeutet Surya Sonne und Namaskar bedeutet Gruß oder Anrede. Surya Namaskar ist also ein Gruß an die Sonne! Es ist ein uraltes Ritual mit zwölf Schritten, das den Körper aufwärmt und ihn auf die Yogapraxis vorbereitet. Deshalb wird es zu Beginn einer Yogastunde praktiziert. Diese Aufwärmsequenz hat eine reiche Geschichte und einen ganzheitlichen Nutzen für Körper und Geist. Lesen Sie mehr über diese weithin bekannte und uralte Yogapraxis!

Surya Namaskar Kriya

Kriyā ist ein Begriff aus dem Sanskrit. Er leitet sich von der Sanskrit-Wurzel kri ab, die „tun“ bedeutet. Kriyā bedeutet „Handlung, Tat, Anstrengung“. Die korrekte Art und Weise, sich auf den Sonnengruß zu beziehen, ist, ihn als kriya zu bezeichnen. Surya Namaskara ist eine Handlung, die aus 12 Schritten besteht. Entgegen der landläufigen Meinung handelt es sich nicht um eine Reihe von Asanas!  Surya Namaskara Kriya ist mit der Beanspruchung des Solarplexus verbunden, um die Sonnenenergie im Körper und die Sonnenenergie selbst zu erhöhen.

Der Zweck von Surya Namaskar

Asanas in den Strahlen des Sonnenaufgangs auszuführen klingt schön und einladend, aber was sind wirklich die Gründe, warum wir Surya Namaskar üben sollten?

Surya Namaskar besteht aus 12 Schritten, die zielgerichtet miteinander verwoben sind, um Geist und Körper auf verschiedene Weise zu nutzen. Surya Namaskar ist sowohl eine eigenständige Übung als auch eine Aufwärmübung vor der Ausführung weiterer Yoga-Asanas. Es ermöglicht eine „Öffnung“ des Körpers, indem es alle Muskelgruppen dehnt, stärkt und verlängert. Surya Namaskar stimuliert das Prana, die Lebensenergie, im Körper und hilft, unsere geistigen und körperlichen Fähigkeiten zu regulieren.

Lesen Sie mehr: 5 Gründe, warum Sie den Sonnengruß niemals auslassen sollten

Die Mythologie und Tradition hinter Surya Namaskar

In den Veden hat alles im Universum eine männliche und eine weibliche Seite. Die weibliche Seite der Sonne ist nährend und lebensspendend und wird in der hinduistischen Mythologie als Gayatri dargestellt. Die männliche Seite der Sonne ist belebend, energiespendend und aktivierend und wird in der hinduistischen Mythologie als Surya dargestellt.

Gayatri kann mit der Yin-Energie und Surya mit der Yang-Energie verglichen werden. Beim Sonnengruß geht es darum, den Körper aufzuwärmen und für die folgende Asana-Praxis zu beleben.

Entgegen der landläufigen Meinung wird Surya Namaskara Kriya mit dem Gesicht zur aufgehenden Sonne praktiziert. Der Zweck ist, die anregende und wärmende Sonne auf der Wirbelsäule zu empfangen, während man den Körper mit dem Sonnengruß aufwärmt. Traditionell grüßt man die aufgehende Sonne mit einer tiefen Verbeugung und einem Gebet und wendet sich dann von der aufgehenden Sonne ab, um die Energie auf der Rückseite des Körpers zu empfangen.

So wie Surya der Welt durch seine kraftvolle Energie Leben schenkte, wird der Körper durch die Praxis von Surya Namaskar mit Wärmeenergie versorgt.

Die Vorteile von Surya Namaskar

Es gibt verschiedene Studien, die sich mit den Vorteilen von Surya Namaskar und Yoga für die körperliche und geistige Gesundheit befassen. In dem Maße, in dem westliche und östliche Medizinsysteme miteinander verschmelzen, kommen auch die energetischen Vorteile von Surya Namaskar zum Vorschein. Hier sehen wir uns einige dieser Vorteile und die Verbindung zwischen Surya Namaskar und den Chakras an.

Erfahren Sie mehr über unsere 7 Chakren – Der vollständige Leitfaden zu den Energiezentren und ihren Wirkungen

Vorteile für die körperliche Gesundheit 

Obwohl Surya Namaskar zu jeder Tageszeit praktiziert werden kann, ist es am besten, bei Sonnenaufgang zu üben, da die Sonnenstrahlen helfen, den Körper und den Geist zu beleben. Surya Namaskar kann in 3 Geschwindigkeitsstufen ausgeführt werden – langsam, mittelschnell oder schnell. Ein langsames Tempo hilft, die Flexibilität des Körpers zu erhöhen, und ein mittleres Tempo hilft bei der Muskelstraffung. Schnelle Runden von Surya Namaskar sind gut für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems und können bei der Gewichtsabnahme helfen.

Surya Namaskar hilft, den Blutkreislauf zu verbessern und die Herzfunktion zu stärken. Außerdem verbessert es die kardiovaskulären Ruheparameter wie den systolischen Blutdruck, den diastolischen Blutdruck und den Pulsdruck.

Surya Namaskar stimuliert einen rhythmischen Atmungsprozess, da der Atem mit jeder Bewegung synchronisiert wird. Dadurch werden die Lungen stärker entleert, und es besteht die Möglichkeit, sie mit mehr sauerstoffhaltiger Luft zu füllen.

Weitere Lungenbläschen werden erweitert, stimuliert und anschließend gereinigt. Alveolen sind ein wichtiger Teil des Atmungssystems, der mit der Atmung zusammenhängt. Alveolen sind winzige, ballonförmige Luftsäcke. Ihre Funktion besteht darin, Sauerstoff- und Kohlendioxidmoleküle (CO2) in den Blutkreislauf und aus ihm heraus zu transportieren.

Durch die rhythmische Atmung von Surya Namaskara wird der Sauerstoffgehalt des Blutes erhöht. Dadurch wird die Sauerstoffversorgung des Körpers, insbesondere des Herzens und des Gehirns, verbessert. Auch die Herzmuskulatur verbessert sich durch die rhythmische Atmung und Bewegung.

Surya Namaskar wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit des Verdauungssystems und anderer Körpersysteme aus, da die Praxis von Surya Namaskar direkt auf die Organe des Körpers einwirkt, indem sie Druck ausübt, massiert, dehnt und die Muskeln insgesamt strafft. Dies unterstützt die Ausscheidungsprozesse des Körpers.

Vorteile für die geistige Gesundheit

Die Übung hat auch positive Auswirkungen auf die geistige Gesundheit. Die konsequente Ausübung von Surya Namaskar schärft die Konzentrationsfähigkeit, verbessert das Selbstvertrauen und hilft, Selbstdisziplin zu entwickeln. Surya Namaskar beruhigt das Nervensystem, und die konsequente Ausübung kann dazu beitragen, Angstzustände, Depressionen und Schlaflosigkeit zu bewältigen.

Wie macht man Surya Namaskar?

Mit dem Atem bewegen

Bei der Ausführung des Sonnengrußes ist es wichtig, die Bewegungen des Körpers mit dem Atem in Einklang zu bringen. Jedes Ein- und Ausatmen entspricht den spezifischen Bewegungen der 12 Schritte. Dank dieser gleichzeitigen Bewegung von Körper und Atem lernst du, deinen Körper in einem Fluss zu bewegen und deinen Atem und Geist zu regulieren.

Schnell oder langsam gehen? Welches Tempo man für Surya Namaskar wählen sollte

Surya Namaskar in langsamem Tempo ausgeführt

Der langsamen Surya Namaskar-Praxis wird eine meditative Wirkung nachgesagt, wenn der Atem und der Geist in Harmonie gehalten werden. Langsam ausgeführtes Surya Namaskar stärkt auch die Muskeln und verbessert die Funktion der inneren Organe. Langsames Surya Namaskar hilft auch, den diastolischen Blutdruck zu kontrollieren. Anfänger profitieren in hohem Maße von einer langsamen Praxis, da sie sich auf ihre Atmung, ihre Körperausrichtung und -technik sowie die Atemkoordination bei jedem Schritt konzentrieren können.

Surya Namaskar in einem mittleren Tempo

Wird Surya Namaskar in mittlerem Tempo ausgeführt, hat es ähnliche Auswirkungen wie Aerobic und steigert die muskuläre Ausdauer und Kraft. Ein etwas schnellerer Satz von 3 bis 12 Runden sollte ausgeführt werden, um die körperlichen Vorteile zu nutzen. Anfänger sollten mit 2 bis 4 Runden in einem schnelleren Tempo beginnen und alle paar Tage oder jede Woche eine weitere Runde hinzufügen, um Überanstrengung zu vermeiden.

Surya Namaskar in schnellem Tempo ausgeführt

Schnellere Runden von Srya Namaskar werden als Herz-Kreislauf-Training betrachtet. Es hilft, überschüssiges Fett aus dem Körper zu verbrennen. Schnellere Runden von Surya Namaskar eignen sich sehr gut als Aufwärmübung. Erfahrenere Übende profitieren von einem schnelleren Tempo, da sie Erfahrung darin haben, sich auf ihre Atmung, die Körperausrichtung und -technik sowie die Atemkoordination bei jedem Schritt zu konzentrieren.

Wie viele Runden, wie lange? Beste Dauer von Surya Namaskar

Die Anzahl der zu absolvierenden Runden hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab. Sie hängt von Ihrem aktuellen Fitnessniveau, eventuellen Verletzungen oder Beschwerden und Ihrem technischen Niveau ab. Es ist am besten, langsam vorzugehen, sich mit den Schritten vertraut zu machen und den Atem mit der Bewegung zu synchronisieren, und zwar mit fünf bis sechs Runden. Wenn Sie mehr Kraft und Ausdauer aufbauen, können Sie zu sechs Runden übergehen. Klassischerweise werden im Hatha-Yoga neun Runden Surya Namaskar zum Aufwärmen des Körpers gemacht.

Wenn du an Bluthochdruck, Leistenbrüchen oder Erkrankungen der Herzkranzgefäße leidest oder Verletzungen im Handgelenk, in der Schulter oder im unteren Rückenbereich hast, solltest du eine modifizierte Version von Surya Namaskar üben, die du weiter unten findest und die Easy Classical Surya Namaskara heißt. Menschen mit Wirbelsäulen- und Rückenproblemen sollten vor dem Üben von Surya Namaskar einen Arzt konsultieren. Danach sollten Variationen bei einem qualifizierten und fähigen Lehrer gesucht werden.

Klassisches versus modernes Üben des Sonnengrußes

Modernes Surya Namaskar A (Ashtanga Vinyasa Tradition)

Moderner Surya Namakar

Klassisches Surya Namaskara (Hatha Yoga Tradition)

Klassisches Surya Namaskara

Ein Vergleich

  • Stehende Vorwärtsbeugeposition: Im klassischen Surya Namaskara ist der Rücken gerundet und die Knie sind weich, um eine sanfte Dehnung der gesamten Wirbelsäule zu erreichen. Im Ashtanga Vinyasa Surya Namaskara ist der Rücken gestreckt und die Knie sind gerade.
  • Schritt zurück in die Planke: Im klassischen Surya Namaskara bewegen wir uns durch einen tiefen Ausfallschritt mit gehobener Brust und nach vorne geschobenem Becken. Im Ashtanga Vinyasa Surya Namaskara hüpfen wir oder treten schnell zurück.
  • Wir lassen uns auf die Matte sinken: Im klassischen Surya Namaskara bewegen wir die Wirbelsäule, um die Brust- und Halswirbelsäule sanft zu dehnen. Im Ashtanga Vinyasa Surya Namaskara senken wir uns flach auf die Matte.
  • Abwärtsgerichteter Hund: Im klassischen Surya Namaskara halten wir die Füße und Hände so weit wie möglich in der Plank-Position und versuchen, den Brustkorb zu den Knien zu bringen. Im Ashtanga Vinyasa Surya Namaskara verkürzen wir den Stand, um den Großteil der Dehnung auf die Rückseite unserer Beine und Gesäßmuskeln zu bringen.

In der klassischen Version der Übung durchläuft die Wirbelsäule durch die verschiedenen Schritte, die ihre Streckung und Beugung ermöglichen, einen vorteilhaften Bewegungsumfang. Diese 12 Schritte helfen wirklich dabei, die Wirbelsäule für die Bewegung aufzuwärmen und zu schmieren, im Vergleich zur modernen Version der Übung.

Hinweise für Lehrer – Wie unterrichtet man klassisches Surya Namaskar (Hatha Yoga)?

Es wird dringend empfohlen, jede Yoga-Asana-Praxis mit Surya Namaskara zu beginnen, da es sich dabei um eine hervorragende allgemeine Aufwärmübung handelt, die aus 12 Posen für die Wirbelsäule besteht. Der Sonnengruß ist eine Abfolge von Übungen für die Wirbelsäule, die der Wirbelsäule und den anderen Gliedmaßen des Körpers Flexibilität verleiht. Da er die allgemeine Beweglichkeit des Körpers verbessert, ist der Sonnengruß für jeden sehr heilsam, besonders aber für ältere und sehr steife Menschen. Der Sonnengruß ist keine Asana, sondern eine Abfolge von ruhigen und fließenden Bewegungen, die mit dem Atem koordiniert werden. Das Ziel des Sonnengrußes ist es, die Wirbelsäule aufzuwärmen und die Energie des Körpers zu verbessern. Während des Sonnengrußes werden Hunderte von Muskeln beansprucht, die Atmung reguliert und die Gedanken zentriert.

Grundlegende Anweisungen

Ausgangsposition: Stehen Sie gerade, mit aufrechter Wirbelsäule und entspannten Schultern. Die Füße stehen hüftbreit auseinander. Die Knie sind gerade, aber nicht überstreckt; die Arme liegen entspannt neben dem Körper.

1. Atmen Sie ein und aus, führen Sie die Handflächen vor der Brust zusammen.

– Schultern und Ellbogen sind entspannt

– Die Knie sind gerade, aber entspannt

– Ihr Nacken ist lang

– Strecken Sie sich mit dem Scheitel zur Decke

2.  Atmen Sie ein und strecken Sie Ihre Arme nach oben und hinten aus.

– Die Arme liegen neben den Ohren

– Schauen Sie schräg nach oben, lassen Sie den Kopf nicht nach hinten fallen.

– Die Knie sind gerade, die Hüfte schiebt sich leicht nach vorne.

3.  Atmen Sie aus und beugen Sie sich nach vorne, indem Sie die Handflächen außerhalb der Füße auf den Boden legen.

– Wenn Sie Ihre Handflächen nicht mit gestreckten Knien auf den Boden legen können, beugen Sie die Knie leicht.

– Strecken Sie die Nase zu den Knien aus.

4.  Halten Sie Ihre Hände dort, atmen Sie ein und bringen Sie Ihr rechtes Bein so weit wie möglich nach hinten.

– Legen Sie das rechte Knie auf den Boden und stellen Sie den rechten Fuß auf.

– Schieben Sie das Becken nach vorne, ohne den 90-Grad-Winkel des linken Knies zu verlieren.

– Öffnen Sie die Brust, schauen Sie schräg nach oben, während die Handflächen auf dem Boden bleiben.

5.  Halten Sie den Atem an und bringen Sie das linke Bein zurück.

– Ihr Körper befindet sich in einer geraden Linie vom Kopf bis zu den Fersen (Liegestützposition)

6.  Atmen Sie aus und senken Sie Knie, Brust und Stirn auf den Boden.

– Ohne den Körper nach hinten zu bewegen, bringen Sie den Brustkorb zwischen den Händen auf den Boden und dann die Stirn auf den Boden.

– Knie, Brust und Stirn berühren den Boden, aber die Hüften sind nicht auf dem Boden.

7.  Atmen Sie ein und heben Sie den Blick nach oben.

– Brustkorb öffnen und nach oben und hinten schauen, ohne den Kopf zu senken

– Die Beine bleiben auf dem Boden, die Füße sind spitz.

– Bewegen Sie Ihre Hände nicht, wenn Sie in diese Position kommen.

– Die Ellbogen sind leicht angewinkelt und ziehen zum Körper, die Schultern drücken nach unten.

8.  Ausatmen, Zehen anwinkeln und die Hüfte hochdrücken

– Ohne Hände oder Füße zu bewegen, schieben Sie die Hüften in Richtung Decke.

– Die Hände liegen flach auf dem Boden; die Fersen können leicht vom Boden abgehoben werden. Ihr Kopf befindet sich zwischen den Armen. Schauen Sie nun auf Ihre Füße und versuchen Sie, Ihre Brust zu den Knien zu bringen.

– Diese Haltung ist auch als „Umgekehrte V-Stellung“ bekannt.

9.  Atmen Sie ein und bringen Sie den rechten Fuß nach vorne zwischen Ihre Hände.

– Halten Sie Ihre Finger und Zehen in einer Linie

– Lassen Sie das linke Knie auf den Boden sinken, richten Sie den linken Fuß aus und schieben Sie das Becken nach vorne und zur rechten Ferse.

– Schauen Sie diagonal nach oben – wie in Position 4.

10.  Atmen Sie aus, lassen Sie die Hände dort, wo sie sind, rollen Sie die Zehen des linken Fußes ein und treten Sie mit dem linken Fuß nach vorne, neben den rechten Fuß.

– Die Nase ist zwischen den Knien, die Hände halten die Knöchel.

– Halten Sie die Knie gerade.

11.  Einatmen und mit den Händen nach außen und oben greifen

– Wölbe dich nach hinten – wie in Position 2.

12.  Tadasana (Berghaltung)

– Ausatmen, Handflächen vor der Brust zusammenführen.

Damit ist eine halbe Runde vollendet. Wiederholen Sie die Übung auf der linken Seite (das linke Bein tritt zuerst nach hinten und dann nach vorne), um eine ganze Runde des Sonnengrußes zu vollenden. Führen Sie 6 – 8 Runden durch und ruhen Sie dann in der Leichenstellung.

Leichter klassischer Surya Namaskara 

Grundlegende Anweisungen

Ausgangsposition: Stellen Sie sich gerade hin, mit aufrechter Wirbelsäule und entspannten Schultern. Die Füße stehen schulterbreit auseinander. Die Knie sind gerade, aber nicht überstreckt. Die Arme liegen entspannt neben dem Körper.

  1.  Atmen Sie ein und aus und führen Sie dabei die Handflächen vor der Brust zusammen. Schultern und Ellbogen sind entspannt. Die Knie sind gerade, aber entspannt. Ihr Nacken ist lang. Strecken Sie sich mit dem Scheitel zur Decke hoch.
  2.  Atmen Sie ein und strecken Sie die Arme nach oben zur Decke. Die Arme liegen neben den Ohren. Schauen Sie gerade nach vorne, mit gestrecktem Nacken. Behalten Sie die natürliche Krümmung der Wirbelsäule bei. Wölben Sie nicht den unteren Rücken und ziehen Sie das Steißbein nicht nach unten. Die folgende Variation des Sonnengrußes kann von jedem ausgeführt werden, der in seiner Bewegung eingeschränkt ist, sei es durch eine Verletzung oder eine chronische Erkrankung, im Alter oder während der Schwangerschaft.
  3.  Atmen Sie aus, strecken Sie sich nach vorne und außen und legen Sie die Handflächen auf den Boden, vor oder zwischen Ihre Füße. Die Knie sind leicht angewinkelt. Schauen Sie zwischen den Knien hindurch, wobei der Scheitel zum Boden reicht.
  4.  Halten Sie Ihre Hände dort, atmen Sie ein und bringen Sie Ihr rechtes Knie hinter sich auf den Boden. Das Knie ruht unterhalb des Beckens auf dem Boden. Blicken Sie nach vorne, öffnen Sie den Brustkorb und halten Sie den Nacken lang.
  5.  Atmen Sie aus und bringen Sie Ihr linkes Knie hinter sich auf den Boden. Ihr Knie ruht unterhalb des Beckens auf dem Boden. Schauen Sie mit gestrecktem Nacken zum Boden. Halten Sie die Arme senkrecht zum Boden, die Hände befinden sich direkt unter den Schultern und liegen flach auf dem Boden. Die Knie sind hüftbreit auseinander.
  6.  Atmen Sie ein, drücken Sie Ihren Bauchnabel in Richtung Boden, heben Sie Ihr Kinn und Ihr Steißbein an. Die Ellbogen sind gerade und die Schultern sind von den Ohren entfernt.
  7.  Atmen Sie aus und runden Sie Ihre Wirbelsäule in Richtung Decke. Lassen Sie Ihre Hände und Knie in ihrer ursprünglichen Position. Lassen Sie den Kopf zum Boden sinken, aber vermeiden Sie es, das Kinn in Richtung Brust zu drücken.
  8.  Atmen Sie ein und bringen Sie Ihren rechten Fuß außerhalb Ihrer rechten Hand nach vorn. Ihr linkes Knie bleibt auf dem Boden. Blicken Sie nach vorne, öffnen Sie den Brustkorb und halten Sie den Nacken lang.
  9.  Atmen Sie aus, lassen Sie die Hände, wo sie sind, und bringen Sie den linken Fuß außerhalb der linken Hand nach vorn. Ihre Knie sind leicht gebeugt. Schauen Sie zwischen den Knien hindurch, wobei der Scheitel Ihres Kopfes zum Boden reicht.
  10.  Atmen Sie ein und strecken Sie die Hände nach vorne und oben zur Decke. Die Arme liegen neben den Ohren. Schauen Sie gerade nach vorne, wobei der Nacken gestreckt ist. Behalten Sie die natürliche Krümmung der Wirbelsäule bei. Wölben Sie nicht den unteren Rücken und ziehen Sie das Steißbein nicht nach unten.
  11.  Atmen Sie aus und führen Sie die Hände mit den Handflächen vor der Brust zusammen. Damit ist eine halbe Runde vollendet. Wiederholen Sie die Übung auf der linken Seite (das linke Bein tritt zuerst nach hinten und dann nach vorne), um eine ganze Runde des Sonnengrußes zu vollenden.

Führen Sie 4-8 Runden durch und ruhen Sie dann in der Leichenstellung.

Fazit

Der Sonnengruß ist eine wichtige Übung im Hatha Yoga. Er harmonisiert die Bewegungen des Körpers mit dem Atem, und dieser rhythmische Vorgang am frühen Morgen hat viele geistige, körperliche und energetische Vorteile. Verschiedene Studien haben gezeigt, wie positiv sich Surya Namaskar auf die allgemeine Gesundheit auswirkt. Daher ist es für Ihre Yogapraxis unerlässlich, einige Runden Surya Namaskar zu üben, bevor Sie mit Ihrer regulären Routine beginnen, oder Surya Namaskar als eigenständige Übung zu praktizieren.

Quellen
  1. Jain, R. und Hauswirth-Jain, K., 2017. Hatha Yoga for Teachers and Practitioners: A Comprehensive Guide.
  2. Eine vergleichende Studie von langsamem und schnellem Surya Namaskar auf physiologische Funktionen
  3. Ananda Balayogi Bhavanani, Kaviraja Udupa, Madanmohan, PN Ravindra .Int J Yoga. 2011 Jul-Dec; 4(2): 71-76. doi: 10.4103/0973-6131.85489 Wirkung von Pranayama und Suryanamaskar auf die Lungenfunktionen bei Medizinstudenten

Über den Autor

Kalyani Hauswirth Jain

Kalyani Hauswirth-Jain is creative director & senior teacher at the Arhanta Yoga Ashrams since 2013. She teaches during the Arhanta 200 hour Yoga Teacher Training, 300 hour Yoga Teacher Training as well as a variety of 50-hour courses such as the Vinyasa Yoga teacher training.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Lucia Seglie is an experienced yoga teacher and yoga teacher trainer. Lucia started her yoga journey in India with traditional teachers. During her 10-year teaching career, she has worked with various anatomy and physiology experts and has developed a comprehensive approach to yoga and Restorative Yoga in particular and including teaching, adjustment, and modification techniques.

Lucia runs successful two yoga studios in Italy and guides a team of more than 10 yoga teachers. She has taught Restorative Yoga for many years and collaborates with Arhanta Online Academy in offering an Online Restorative Yoga Teacher Training.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Omkar Jain is a lead teacher trainer with teaching experience of over 5,000 hours. He has been teaching at Arhanta Yoga since 2011 and has become an essential member of the teacher training team.

Omkar was born and raised in India, and grew up with traditional values. He has studied with various reputed teachers like Saraswathi Rangaswamy (daughter of Sri. Pattabhi Jois). His classes are fun and challenging for students of all levels. He teaches with focus, discipline and humor at the same time. His ability to comprehensively transmit knowledge helps students to mature into confident teachers.

Kalyani Hauswirth-Jain is creative director & senior teacher at the Arhanta Yoga Ashrams since 2013. She teaches during the Arhanta 200 hour Yoga Teacher Training, 300 hour Yoga Teacher Training as well as a variety of 50-hour courses such as the Vinyasa Yoga teacher training.

Related Posts