Sanskrit Mantras Zur Verbesserung Ihrer Praxis Und Ihres Lebens

Der Klang ist ein unschätzbarer Bestandteil einer Yogastunde. Deshalb beginnt und endet eine Yogastunde in der Regel mit einem Klang oder einem Satz, den Sie vielleicht aussprechen können, vielleicht aber auch nicht. Darüber hinaus können Sie die Bedeutung kennen oder auch nicht. Diese Worte können aus dem Sanskrit stammen oder ins Englische übersetzt sein, aber Sie chanten ein Mantra. Um der Eröffnung und dem Abschluss deiner Yogastunde mehr Bedeutung und Nutzen zu verleihen, lies weiter, um mehr über diese heilige Praxis des Sanskrit-Mantrasingens zu erfahren!

Was Ist Ein Mantra?

Sanskrit-Mantras sind ein wesentlicher Bestandteil einer ganzheitlichen Yogapraxis. Vielleicht haben Sie die Kraft von Mantras in Ihrer Yogastunde oder bei einer Chanting-Sitzung erlebt. Das Wort Mantra setzt sich aus den beiden Wörtern man und tra zusammen. Man bedeutet bewusster und unterbewusster Geist und tra bedeutet System. Mantras können also als ein System zur Kontrolle oder Beeinflussung unseres bewussten und unterbewussten Geistes definiert werden. Mantras bestehen aus Klängen, die zur Kontrolle des Geistes verwendet werden können. Mantras können auch ein Wort oder eine Phrase mit einer bestimmten Bedeutung oder ohne Bedeutung sein.

Was Ein Mantra Nicht Ist

Sanskrit-Mantras sind häufig auf YouTube und Instagram zu finden. Wir werden aufgefordert, diese Mantras 9 oder 108 Mal zu chanten. Wir werden aufgefordert, diese Mantras mit dem Versprechen auf gute Gesundheit, Reichtum, Schutz oder Glück zu singen. Es muss klar gesagt werden, dass Mantras keine magischen Kräfte haben. Stattdessen kann das Singen von Sanskrit-Mantras mit dem richtigen Verständnis dabei helfen, vor der Praxis eine Absicht zu formulieren, und es kann uns helfen, im gegenwärtigen Moment zu bleiben. Es ist wichtig zu betonen, dass der Klang oder die Phrase eines Mantras für sich genommen bedeutungslos ist. Das einfache und gedankenlose Wiederholen von Mantras wird keine positiven Auswirkungen auf dich oder deine Yogapraxis haben.

Mantras Und Yoga

Der Geist wandert natürlich umher. Mantras dienen als Hilfsmittel, um den Geist wieder in die Gegenwart und auf die Absicht der Praxis zu lenken. Mantras können den Geist kontrollieren, indem sie ihm Richtung und Fokus geben. Wenn wir ein Sanskrit-Mantra rezitieren und seine Bedeutung kennen, sind wir in der Lage, den Geist in eine positive Richtung zu lenken und ihn konzentriert zu halten. Aus diesem Grund ist es so hilfreich, vor einer Yogastunde eine Absicht zu formulieren. Wenn wir eine Absicht haben, haben wir eine Richtung.

Die Vorteile Von Mantras Und Chanten

Mantras sind in der Sanskrit-Sprache verfasst. Wie bereits erklärt, müssen Mantras richtig verstanden und ausgesprochen werden, um eine sinnvolle Wirkung zu erzielen. Sie können von verschiedenen Vorteilen profitieren, wie zum Beispiel:

  • Mantras helfen dir, in deiner Praxis konzentriert zu bleiben.
  • Mantras können den Geist zur Ruhe bringen.
  • Mantras, die wie vorgeschrieben gesungen werden, können Gefühle von Dankbarkeit und Positivität auslösen.
  • Mantras können helfen, die eigene Einstellung zu verbessern und die Weisheit der Yoga-Philosophie in das eigene Glaubenssystem aufzunehmen.

Es lohnt sich, ein Mantra zu finden, das mit Ihnen in Resonanz steht, und die Bedeutung dieses Mantras herauszufinden. Legen Sie Ihre Absicht anhand der Bedeutung des Mantras fest. Es gibt zum Beispiel ein Mantra aus der Krishna Yajurveda Taittiriya Upanishad, das vor dem Studium der heiligen Schriften rezitiert wird. Durch das Singen dieses Mantras wird sowohl für den Guru als auch für den Schüler eine Absicht festgelegt. Sie können dann die Vorteile des Mantrasingens voll genießen.

Om Saha Naav-Avatu

Saha Nau Bhunaktu

Saha Viiryam Karavaavahai

Tejasvi Naav-Adhiitam-Astu Maa Vidvissaavahai

Om Shanti Shanti Shanti

Om, Mögen wir alle beschützt werden

Mögen wir alle genährt werden

Mögen wir gemeinsam mit viel Energie arbeiten

Möge unser Intellekt geschärft werden, möge unser Studium effektiv sein

Möge es keine Feindseligkeit zwischen uns geben

Om, Frieden (in mir), Frieden (in der Natur), Frieden (in der göttlichen Kraft)

Das Rezitieren dieses Sanskrit-Mantras mit Verständnis und Absicht gibt den Ton für das Lernen an. Es ist eine Absicht, die der Guru im Auge behält, um zu dem zurückzukehren, warum er lehrt. Während des gesamten Prozesses kehrt der Schüler immer wieder zu dem Grund zurück, warum er lernt. Das ist die Kraft, ein Mantra mit Absicht und Verständnis zu chanten.

Schlüsselmantras Für Yoga Und Meditation

Es ist nun klarer, dass Mantras nur dann nützlich sind, wenn sie richtig ausgesprochen werden. Um Ihnen dabei zu helfen, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen bei der Aussprache helfen:

  • Den Mund und die Kehle als Apparat benutzen
  • Den Klang des Mantras deutlich herausarbeiten
  • Der Klang des Mantras selbst; jede Silbe
  • Den Atem auf den Klang des Mantras abstimmen

Aum

AUM steht für Gott oder die höchste Form der Göttlichkeit.

  • In diesem Mantra gibt es einen „n“-Laut am Ende wie in „AAAUUUMMMNNN“.
  • Beginne mit dem „A“-Laut an der Basis der Kehle, dem Kehlkopf.
  • Für den „U“-Laut werden der Mund und die Lippen verwendet.
  • Für das „M“ wird die Nasenhöhle verwendet und für den „n“-Laut stellen Sie sich vor, dass der Laut nach oben zum Scheitel gerichtet ist.

Om

Om ist das Keim-Mantra des Dritten Augen-Chakras.

  • Der „O“-Laut kommt aus dem Mund
  • Das „M“ kommt aus der Nasenhöhle.

Om Shanti Shanti Shanti

Am Ende einer Yogastunde hörst du vielleicht „Shanti“, was Frieden bedeutet. Wir rezitieren es dreimal, um Frieden in den physischen, astralen und spirituellen Körper zu bringen.

Das Gayatri-Mantra

Dieses Sanskrit-Mantra ist an die Göttin Gayatri gerichtet. Die Sonne ist ein göttliches Symbol mit einer männlichen und einer weiblichen Seite. Surya ist die männliche Seite und Gayatri ist die weibliche Seite. Wir verwenden dieses Mantra, um die Göttin Gayatri um Licht in der Dunkelheit unserer Unwissenheit zu bitten, damit wir uns zur Wahrheit bewegen können.

Om bhūr bhuvaḥ suvaḥ

 Tatsaviturvareṇyaṃ

 Bhargo devasyadhīmahi

Dhiyo yo naḥ prachodayāt

Mantra Der Wahrheit Und Des Friedens

Dieses Sanskrit-Mantra handelt von der Auflösung der eigenen Unwissenheit, der Dunkelheit durch das Licht der Selbsterkenntnis und der Befreiung aus dem Kreislauf von Geburt und Tod.

Asato Ma Sat Gamaya

Tamaso Ma Jyotir Gamaya

Mrityor Ma Amritam Gamaya

Von der Illusion führe mich zur Wahrheit,

Von der Dunkelheit führe mich zum Licht,

Vom Tod führe mich zur Unsterblichkeit.

Mögest Du Das Richtige Mantra Für Dich Finden Und Es In Deiner Yogapraxis Richtig Anwenden!

Wie du sicherlich festgestellt hast, ist der Klang definitiv ein wichtiger Aspekt deiner Yogapraxis. Du kannst nun versuchen, ein Mantra an den Anfang und das Ende deiner Yogapraxis zu stellen. Schlagen Sie die Bedeutung nach und geben Sie Ihrem Mantra die Kraft, die es verdient. Genießen Sie die Vorteile von Mantras!

Sind Sie bereit, eine weitere erstaunliche Yoga-Praxis kennen zu lernen? Vielleicht haben Sie schon einmal gesehen, wie Hände und Finger während der Yogapraxis oder Meditation eine interessante Form annehmen. So wie die Hände in der Gebetshaltung vor Surya Namaskar oder das Verbinden von Daumen und Zeigefinger beider Hände in der Meditation? Nun, diese Positionen der Hände und Finger sind heilige Gesten, die Mudras genannt werden. Wie andere Yogapraktiken haben auch sie einen Zweck und eine Bedeutung. Lesen Sie weiter, um mehr über Mudras zu erfahren!