Ganzheitliche Gesundheit im Lichte der Yogischen Philosophie

Wir alle streben nach Glück. Menschen, die sich einer spirituellen oder religiösen Praxis zuwenden, tun dies oft aus dem Wunsch nach mehr Tiefe und Substanz in ihrem materiellen Leben. Meiner Erfahrung nach können Yoga und die Yogaphilosophie uns eine Perspektive und Werkzeuge bieten. Da Yoga nicht konfessionell gebunden ist, können seine Lehren von jedem angewendet werden, unabhängig von seiner Religion, solange er einen offenen und neugierigen Geist hat.

Meiner Erfahrung nach ist dauerhaftes Glück bei schlechter Gesundheit nicht möglich. In diesem Artikel möchte ich eine Brücke schlagen zwischen dem, was die Yogaphilosophie uns über Glück lehrt, und den Werkzeugen, die Yoga und Ayurveda uns für eine vollständige Gesundheit geben.

Was ist Glück?

Ausgehend von den Lehren der sechs Säulen eines glücklichen Lebens erforschen wir in dieser Reihe von Blogs und Webinaren jede einzelne Säule, die uns gemeinsam zu einem erfüllten und glücklichen Leben verhilft.

Die sechs Säulen sind:

  1. Gesundheit
  2. Karriere/Produktivität
  3. Beziehungen
  4. Freizeit/Spaß
  5. Spiritualität
  6. Lebensstil

Nun ist diese Reihenfolge willkürlich, alle diese Säulen sind gleich wichtig und unsere Erwartungen in diesen Bereichen müssen bis zu einem gewissen Grad erfüllt werden, wenn wir ein relativ konstantes Glücksniveau erleben wollen.

Bevor wir uns näher mit der ersten Säule befassen, ist es wichtig zu verstehen, was Glück ist. Die meisten Menschen, denen ich diese Frage in meinen Kursen stelle, sagen, dass sie sich glücklich fühlen, wenn sie (zum Beispiel)

  • Zeit mit der Familie verbringen
  • einen Spaziergang in der Natur machen
  • am Strand liegen
  • tanzen
  • Musik hören
  • auf Reisen gehen

Aber all diese Vorstellungen von Glück sind sehr vorübergehend. Sie sind eigentlich Vergnügen. Am Anfang gibt uns das Vergnügen ein Glücksgefühl, aber es vergeht normalerweise relativ schnell und leicht. Ein Beispiel: Sie sind sehr hungrig und setzen sich hin, um eine große Pizza zu essen. Das erste Stück bereitet Ihnen das größte Vergnügen, aber wenn Sie anfangen, satt zu werden, bereiten Ihnen die letzten Stücke nicht mehr das gleiche Vergnügen. Wenn das Vergnügen verblasst ist, suchen wir nach der nächsten Quelle des Vergnügens.

In unserem menschlichen Streben nach Glück machen wir den Fehler, Vergnügen mit Glück zu verwechseln. Kurz gesagt, Vergnügen ist, wenn unsere Sinne vorübergehend erfüllt sind. Glück hingegen ist, wenn eine bestimmte Erwartungshaltung über einen längeren Zeitraum hinweg erfüllt wird. Meiner Erfahrung nach sind diese Erwartungen universell, und ich beschreibe sie als die sechs Säulen des Glücks, wie oben aufgeführt.

Studenten fragen mich oft, ob Vergnügungen schlecht sind. Nein, das sind sie nicht, solange man sie als das erkennt, was sie sind: vorübergehend. Genießen Sie die Vergnügungen, aber hängen Sie nicht so sehr an ihnen, dass sie Ihr körperliches oder geistiges Gleichgewicht stören.

Die erste Säule des Glücks: Gesundheit

In diesem Blog werden wir uns mit der ersten Säule, der Gesundheit, befassen. Wir werden verstehen, warum Gesundheit wichtig ist und wie die yogischen Prinzipien uns helfen, die Gesundheit zu erlangen, die wir für ein erfülltes Leben brauchen.

Ich beginne mit der Säule der Gesundheit, denn obwohl alle sechs Säulen meiner Erfahrung nach gleich wichtig sind, hat die Säule der Gesundheit ein wenig mehr Gewicht. Wir alle wissen aus eigener Erfahrung, dass es sehr schwierig ist, ein gewisses Maß an Glück zu erleben, wenn unsere Gesundheit beeinträchtigt ist, auch wenn alle anderen fünf Säulen unsere Erwartungen voll erfüllen.

Was ist Gesundheit im Lichte der yogischen Philosophie?

Gesundheit wird oft fälschlicherweise nur mit der Gesundheit des Körpers gleichgesetzt. Aber so wie die Schale einer Mango verfault, wenn der Kern oder das Fruchtfleisch verdorben sind, so wird unser physischer Körper leiden, wenn unsere inneren Körper (Energiekörper und Seele) ungesund sind.

Das Konzept der drei Körper bildet die Grundlage für vollständige Gesundheit. Wir sind viel mehr als nur unser physischer Körper. In der Tat besteht jedes Lebewesen aus drei Körpern. So wie ein Autofahrer ein Auto braucht, um ins Büro zu fahren, braucht eine Seele einen Körper, um sich in der materiellen Welt zu bewegen. Entgegen der landläufigen Meinung gibt es nicht nur einen, sondern drei Körper:

1. Physischer Körper

Der physische Körper setzt sich aus den fünf Elementen zusammen: Erde (prithvi), Wasser (jal), Feuer (agani), Luft (vaayu) und Äther (akasha).

2. Astralkörper / Energiekörper

Jedes Lebewesen hat einen Astral- oder Energiekörper. Er setzt sich aus 19 Elementen zusammen:

Fünf Handlungsorgane (Karma indriyas)

  • Vak (Handlung der Sprache)
  • Pani (Handlung der oberen Extremitäten)
  • Pada (Handlung der unteren Gliedmaßen)
  • Upashtam (Handlung der Genitalien)
  • Payu (Handlung der Ausscheidung)

Fünf Sinne des Wissens (Gyan indriyas)

  • Tvak (fühlen)
  • Jivha (schmecken)
  • Grahna (riechen)
  • Shotra (hören)
  • Chakshu (sehen)

Fünf Pranas (Panch vayu)

  • Udana
  • Prana
  • Samana
  • Apana
  • Vyana

Vier Elemente von antahkarana / innere Instrumente:

  • Geist
  • Intellekt
  • Unterbewusstes
  • Ego

3. Geistiger / kausaler Körper

Der Kausalkörper ist der Samenkörper. Dieser Körper setzt sich durch alle Leben hindurch fort. Der Kausalkörper speichert subtile Eindrücke in Form von Karma von allem, was dir in diesem Leben und in früheren Leben widerfahren ist. Der Kausalkörper bestimmt die Entwicklung des physischen und des Astralkörpers bei der nächsten Geburt. Zum Zeitpunkt des Todes trennen sich der Kausalkörper und der Astralkörper, die zusammen bleiben, vom physischen Körper. Die Elemente des spirituellen Körpers sind:

  • Seele
  • Karmakonto (Lesen Sie mehr: Was ist Karma?)
  • Freier Wille
  • Samskaras

Yogische Strategien für ganzheitliche Gesundheit

Ganzheitliche Gesundheit im Lichte von Yoga und Ayurveda

Yoga erkennt das Vorhandensein aller drei Körper an und bietet Praktiken an, um sie auszubalancieren, um eine allgemeine (ganzheitliche) Gesundheit zu erreichen:

Physischer Körper – Yoga und Ayurveda für ganzheitliche Gesundheit

Die Praxis der Yoga-Asanas trägt zur Gesundheit des physischen Körpers bei, indem sie:

  • Entschlackung und Entgiftung des gesamten Körpers (z.B. durch verbesserte Blut- und Lymphzirkulation)
  • das endokrine (hormonelle) System stimuliert und wieder ins Gleichgewicht bringt
  • Wiederherstellung des Gleichgewichts des Nervensystems

Die Wissenschaft des Ayurveda trägt zur Gesundheit des physischen Körpers bei durch:

  • Identifizierung der Doshas und ihres Gleichgewichts (Lesen Sie mehr: Was sind die 3 Doshas & Dosha Quiz)
  • Anwendung natürlicher Heilmittel und Diät zur
  • das Gleichgewicht des Stoffwechsels
  • das Gleichgewicht aller Körpergewebe
  • den Abtransport von Abfallstoffen zu verbessern

Ganzheitliche Gesundheit des Astralkörpers durch Pranayama, Pratyahara und Konzentration

Die subtilen Praktiken des Pranayama tragen zur Gesundheit des Astralkörpers bei, indem sie

  • Reinigung der Nadis (Energiekanäle)
  • unsere Fähigkeit, Lebensenergie (Prana) zu speichern, erweitern

Wenn von Atemübungen die Rede ist, wird oft der Begriff Pranayama“ verwendet. Allerdings sind nicht alle Atemübungen Pranayama. Die meisten sind es sogar nicht. Der Begriff Pranayama bedeutet wörtlich „Ausdehnung der Lebenskraft (Prana)“ und hat zum Ziel, die Fähigkeit des Körpers zu verbessern, das Prana im Körper zu halten und zu vermehren.

Um die Fähigkeit des Körpers, Prana zu speichern, zu erhöhen, reinigen Pranayama-Übungen unsere Energiekanäle (Nadis). Bei regelmäßiger Pranayama-Praxis werden die Kanäle rein, der Körper speichert mehr Prana und der Geist wird bereit für Konzentration und Meditation. Regelmäßiges Üben von Pranayama erweckt die innere spirituelle Kraft, bringt Freude und fördert die spirituelle Entwicklung.

Anmerkung: Die meisten Atemübungen, die heute gelehrt werden, sind eigentlich eine einfachere Version von Pranayama.

Lesen Sie mehr dazu: Was ist der Unterschied zwischen Atemübungen und Pranayama

Die Praxis des Pratyahara ist die Praxis des sensorischen Rückzugs. In Kombination mit Konzentrationsübungen trägt Pratyahara zum Gleichgewicht des Astralkörpers bei, indem es

  • indem es unsere Gedanken und damit unseren Geist beruhigt.

Spiritueller Körper im Gleichgewicht durch die Praxis von Vivek, Vairagya und Meditation

  • Der spirituelle Körper ist im Gleichgewicht, wenn wir uns unserer wahren Natur und Bestimmung bewusst sind. Die Praxis, zwischen dem Unwirklichen (Vorübergehenden) und dem Wirklichen (Ewigen) zu unterscheiden und Mitgefühl für das Unwirkliche zu entwickeln, sind die Praktiken von vivek und vairagya.

Lesen Sie mehr: Die 7 Stufen des Wissens

  • Der effektivste Weg, uns an unsere wahre Natur zu erinnern, ist die Meditation.

Über den Autor

Ram Jain

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Lucia Seglie is an experienced yoga teacher and yoga teacher trainer. Lucia started her yoga journey in India with traditional teachers. During her 10-year teaching career, she has worked with various anatomy and physiology experts and has developed a comprehensive approach to yoga and Restorative Yoga in particular and including teaching, adjustment, and modification techniques.

Lucia runs successful two yoga studios in Italy and guides a team of more than 10 yoga teachers. She has taught Restorative Yoga for many years and collaborates with Arhanta Online Academy in offering an Online Restorative Yoga Teacher Training.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Omkar Jain is a lead teacher trainer with teaching experience of over 5,000 hours. He has been teaching at Arhanta Yoga since 2011 and has become an essential member of the teacher training team.

Omkar was born and raised in India, and grew up with traditional values. He has studied with various reputed teachers like Saraswathi Rangaswamy (daughter of Sri. Pattabhi Jois). His classes are fun and challenging for students of all levels. He teaches with focus, discipline and humor at the same time. His ability to comprehensively transmit knowledge helps students to mature into confident teachers.

Kalyani Hauswirth-Jain is creative director & senior teacher at the Arhanta Yoga Ashrams since 2013. She teaches during the Arhanta 200 hour Yoga Teacher Training, 300 hour Yoga Teacher Training as well as a variety of 50-hour courses such as the Vinyasa Yoga teacher training.

Related Posts