Beziehungen im Lichte der Yoga Philosophie

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Unsere Beziehungen haben einen direkten Einfluss auf unser Glück und unsere Gesundheit. Es gibt zahlreiche Studien, die zeigen, dass Menschen mit einem unterstützenden Netzwerk von liebevollen Beziehungen länger und gesünder leben. Gleichzeitig fordern uns die meisten Beziehungen aber auch heraus. Wenn Sie eine Führungskraft fragen, was die größte Herausforderung in ihrem Job ist, wird sie wahrscheinlich „Menschen“ antworten. Und das sind Menschen, mit denen diese Manager nicht einmal emotional verbunden sind. Die Beziehungen zu Menschen, die uns wirklich am Herzen liegen, können eine große Quelle der Freude und Unterstützung sein, aber sie können uns auch manchmal Kummer und Sorgen bereiten.

Eltern, die zum ersten Mal Eltern werden, sind oft erstaunt, wie unmittelbar sich ihre eigene Stimmung und ihr Verhalten im Verhalten ihrer Kleinkinder widerspiegeln. Bei Kleinkindern ist das sehr deutlich zu sehen, aber es passiert in allen Beziehungen um uns herum. Beziehungen spiegeln uns und fordern uns heraus, in unserer Selbstwahrnehmung zu wachsen. Beziehungen spielen eine wichtige Rolle in unserer menschlichen Erfahrung und sind ein wesentlicher Pfeiler, der uns hilft, ein glückliches und erfülltes Leben aufzubauen.

Lesen Sie weiter: Die 6 Säulen eines glücklichen Lebens

Und: Beziehungen sind nicht zufällig oder willkürlich. Die Yoga-Philosophie lehrt uns, dass sie einen Grund und einen Zweck in unserem Leben haben. Die Menschen, mit denen wir in einer Beziehung sind (Freund, Freundin, Vater, Mutter, Geschwister usw.), haben alle einen Grund, in unserem Leben zu sein, und wir haben einen Grund, in ihrem Leben zu sein. Wir sind durch unser Karma aneinander gebunden.

Beziehungen existieren nicht zufällig, sondern aufgrund von karmischen Bindungen. Beziehungen gleichen unser Karma aus, indem sie uns Traurigkeit oder Glück schenken.

Was ist Karma?

Karma kann wörtlich mit „Handlung“ übersetzt werden. Es bezieht sich auf das Gesetz, dass jede Aktion eine gleichwertige Reaktion nach sich zieht. Diese Reaktion kann entweder sofort oder irgendwann in der Zukunft erfolgen. Die Yogaphilosophie ist geprägt von der Vorstellung der Unendlichkeit, was Reinkarnation und Wiedergeburt impliziert. Daher wirken diese karmischen Reaktionen über Lebenszeiten hinweg. Gute oder tugendhafte Handlungen führen zu guten Reaktionen und schlechte oder lasterhafte Handlungen zu schlechten Reaktionen.

Diese karmischen Reaktionen sind immer mit einer anderen Seele verbunden, die ein karmisches Konto mit Ihnen hat. Jede Handlung führt dazu, dass Karma bei einer anderen Seele entsteht. Daher schafft Karma karmische Bindungen und beeinflusst in hohem Maße die Beziehungen, die wir während vieler Leben eingehen.

Wie „machen“ wir Karma?

Mit jeder absichtlichen Handlung schaffen wir Karma. Absicht und Handlung sind eng miteinander verbunden, wie das folgende Beispiel verdeutlicht:

Stellen Sie sich vor, Sie fahren nachts mit dem Auto und es regnet stark. Sie sind ein wenig spät dran für Ihren Termin und während Sie fahren, überprüfen Sie Ihr Haar im Rückspiegel und richten es. Sie haben Ihren Blick für einen Moment von der Straße abgewendet, und in diesem Moment läuft eine Katze vor Ihrem Auto auf die Straße. Da Ihre Aufmerksamkeit abgelenkt ist, sehen Sie die Katze nicht rechtzeitig, überfahren sie und die Katze stirbt.

Ein anderes Szenario: Sie fahren nachts mit Ihrem Auto und es regnet stark. Sie sehen eine Katze, die vor Ihnen die Straße überquert, und geben Gas. Sie überfahren die Katze absichtlich und töten sie.

Letztes Szenario: Sie fahren nachts mit dem Auto und es regnet stark. Sie können nicht gut sehen und fahren deshalb langsam und sehr konzentriert und vorsichtig. Plötzlich läuft eine Katze vor Ihnen auf die Straße. Sie treten sofort auf die Bremse. Leider hat das Auto zu viel Schwung und Sie überfahren die Katze.

In all diesen Szenarien ist das Ergebnis dasselbe: Die Katze stirbt. Im dritten Szenario hatten Sie jedoch nicht die Absicht, die Katze zu töten, und Sie haben Ihre Pflicht erfüllt, indem Sie Ihre Fahrweise an die schwierigen Umstände angepasst haben. Daher sammeln Sie kein negatives Karma durch die Tötung der Katze.

Im ersten Szenario hatten Sie ebenfalls nicht die Absicht, die Katze zu töten, aber Sie haben Ihre Pflicht als Fahrer eines Autos vernachlässigt. Daher sammeln Sie etwas schlechtes Karma für den Tod der Katze.

Im zweiten Szenario haben Sie die Katze absichtlich getötet und werden daher das gesamte negative Karma dieser Handlung ernten.

Wie können wir Karma Ausgleichen?

Karma wirkt über mehrere Lebenszeiten hinweg. Es führt zu einem endlosen Kreislauf von Geburt und Wiedergeburt, wobei die Folgen von Handlungen in vergangenen Leben in das gegenwärtige Leben zurückkehren. Solange wir Karma haben, werden wir wiedergeboren.

Nach der yogischen Philosophie ist es möglich, sich von diesem Kreislauf zu befreien. In der Tat ist die Befreiung aus dem Kreislauf von Leben und Tod das ultimative Ziel des Yoga. Die acht Glieder der Yogaphilosophie bieten uns Praktiken wie die Yamas und Niyamas (Moralvorschriften und -beobachtungen) sowie Meditation, mit denen wir unser karmisches Konto ausgleichen und uns aus dem Kreislauf von Leben und Tod befreien können.

Du kannst dir das Karma, das du aus früheren Leben oder aus diesem Leben mit dir trägst, nicht aussuchen. Aber du kannst deine Handlungen in der Gegenwart und in der Zukunft wählen.

Lesen Sie weiter: Die vier Prinzipien des Karmas

Lesen Sie mehr: Karma & Dharma – Machen Sie es richtig?

Die Grundlage der Yoga-Philosophie: Reinkarnation

Wie bereits erwähnt, dreht sich die gesamte Yogaphilosophie um das Konzept der Reinkarnation und Wiedergeburt. Unsere Seele wechselt den Körper, so wie wir ein Paar Schuhe wechseln, wenn sie abgenutzt sind. Ein Leben von 80 Jahren in menschlicher Gestalt ist wie ein Sonntag in unserem ganzen Leben, unglaublich kurz und scheinbar unbedeutend.

Wenn unsere Seele in einen neuen Körper übergeht, entscheidet das gesammelte Karma darüber, in welche Art von Körper und Situation wir hineingeboren werden. Man kann dies mit dem Beispiel eines Jugendlichen vergleichen, der fleißig studiert und seine Pflichten erfüllt und aufs College geht, im Gegensatz zu einem Jugendlichen, der seine Studien und Pflichten vernachlässigt und in kriminelle Kreise gerät und schließlich im Gefängnis landet. Die Handlungen des ersten Jugendlichen stellen ihn vor eine Vielzahl von Optionen: wo er leben, welche Art von Arbeit er verrichten, wohin er reisen und was er essen möchte. Die Handlungen des zweiten Jugendlichen werden ihm viel weniger Möglichkeiten bieten: eine kleine Zelle, in der andere vorschreiben, was und wann er zu essen hat, keine Wahl bei der Arbeit und wann er nach draußen gehen kann usw.

Ein gutes Karma aus früheren Leben verschafft uns in diesem Leben bessere Möglichkeiten und andersherum.

Für viele Menschen ist das ein schwieriges Konzept, denn es mag arrogant und unsensibel gegenüber jedem klingen, der in extrem schwierige Umstände hineingeboren wurde. Ich erinnere die Schüler immer daran, dass dies auch bedeutet, dass wir mehr Macht haben, unser Karma zu ändern, als wir vielleicht denken. Indem wir ein rechtschaffenes Leben führen, können wir unser Karma positiv ausbalancieren und unser gegenwärtiges Leben sowie unsere zukünftigen Leben verbessern. Und ich erinnere meine Schüler immer daran, dass weniger Möglichkeiten nicht immer bedeuten, dass wir weniger Glück erfahren. Glück ist nicht von Optionen abhängig.

Lesen Sie weiter: Life Hack: Befolgen Sie diese 5 Schritte, um in Ihrem täglichen Leben glücklicher zu sein

Reinkarnation, Dharma und Beziehungen

Durch karmische Bindungen sind wir in jedem Leben mit einer Vielzahl von Beziehungen konfrontiert. Jede Beziehung, die wir eingehen, ist in Wirklichkeit eine Pflicht (Dharma). Einige dieser Beziehungen (Pflichten) erhalten wir durch Geburt. Andere wählen wir aus.

Die Yoga-Philosophie lehrt uns, dass wir unsere Pflichten nach besten Kräften erfüllen müssen, um unser Karma auszugleichen. Beziehungen sind Pflichten, die wir aufgrund unserer karmischen Konten erhalten, und die Identifizierung deiner Pflichten in deinen Beziehungen hilft dir, die richtigen Entscheidungen zu treffen, wie du dich in einer Beziehung engagierst.

In den verschiedenen Lebensphasen werden Sie unterschiedliche enge Beziehungen zu den Menschen in Ihrem Umfeld haben. In unserer Jugend haben die meisten von uns eine starke karmische Bindung zu unserer Mutter. Sie befindet sich im ersten Kreis unseres karmischen Netzes. Wenn du älter wirst, hast du vielleicht den größten Teil des Karmas zwischen dir und deiner Mutter ausgeglichen und gehst nun eine enge Beziehung mit deiner Freundin ein, die früher eine entfernte Freundin war. Deine Mutter rückt in den entfernteren Kreis des karmischen Netzes, und deine Freundin rückt in den nächstgelegenen Kreis, da du nun mehr Karma mit ihr ausgleichen musst.

Auf diese Weise entwickeln sich alle Beziehungen in unserem Leben und entwickeln sich über die Lebensspannen hinweg weiter.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass:

  • alle Beziehungen müssen auf Gegenseitigkeit beruhen, und
  • es gibt Prioritäten bei euren Pflichten.

Ihre erste Pflicht ist Ihr eigenes Wachstum. Eine missbräuchliche Beziehung darf nicht aufrechterhalten werden, nur weil Sie glauben, es sei Ihre Pflicht. Eine einseitige Beziehung auch nicht. Manchmal hat ein Mensch in deinem Leben eine so zerstörerische Wirkung auf dich, dass du dich von ihm trennen und darauf vertrauen musst, dass dein Karma in einem anderen Leben ausgeglichen wird.

Manchmal fragen mich Menschen, ob es Seelenverwandte gibt. Ja, das tun sie. Aber nicht in dem romantischen Sinne, wie die meisten Menschen das Konzept der Seelenverwandten verstehen. Alle Menschen in unserem Leben sind Seelenverwandte, da unsere Seelen durch vergangenes Karma aneinander gebunden sind.

Richtlinien der Yoga-Philosophie, wie man dauerhaftes Glück in Beziehungen finden kann

  • Verstehe deine Rolle in bestehenden Beziehungen richtig.
  • Verstehe deine Erwartungen an deine Beziehungen.
  • Entscheide, wie du alle deine wichtigen Beziehungen gestalten möchtest (Beziehungen sind wie ein Garten).
  • Übernehmen Sie persönliche Verantwortung in allen Beziehungen.
  • Wählen Sie neue Beziehungen sorgfältig aus.
  • Vermeiden Sie es, nach Fehlern zu suchen.
  • Lösen Sie Probleme, indem Sie nach der Ursache suchen.

Über den Autor

Ram Jain

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Lucia Seglie is an experienced yoga teacher and yoga teacher trainer. Lucia started her yoga journey in India with traditional teachers. During her 10-year teaching career, she has worked with various anatomy and physiology experts and has developed a comprehensive approach to yoga and Restorative Yoga in particular and including teaching, adjustment, and modification techniques.

Lucia runs successful two yoga studios in Italy and guides a team of more than 10 yoga teachers. She has taught Restorative Yoga for many years and collaborates with Arhanta Online Academy in offering an Online Restorative Yoga Teacher Training.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Born into a Jain family where yoga has been the way of life for five generations, my formal yoga journey began at age of eight at a Vedic school in India. There I received a solid foundation in ancient scriptures, including Vedas, Upanishads, Bhagavad Gita, and Yoga Sutras (to name a few).

In 2009, I founded Arhanta Yoga Ashrams. I see yoga as a way to master the five senses, so I named our ashrams 'Arhanta Yoga,' the yoga to master the five senses!

In 2017, I also founded Arhanta Yoga Online Academy so that people who can not visit our ashrams can follow our courses remotely.

At Arhanta, we don't just teach yoga. We teach you how to reach your potential, deepen your knowledge, build your confidence, and take charge of your life.

Omkar Jain is a lead teacher trainer with teaching experience of over 5,000 hours. He has been teaching at Arhanta Yoga since 2011 and has become an essential member of the teacher training team.

Omkar was born and raised in India, and grew up with traditional values. He has studied with various reputed teachers like Saraswathi Rangaswamy (daughter of Sri. Pattabhi Jois). His classes are fun and challenging for students of all levels. He teaches with focus, discipline and humor at the same time. His ability to comprehensively transmit knowledge helps students to mature into confident teachers.

Kalyani Hauswirth-Jain is creative director & senior teacher at the Arhanta Yoga Ashrams since 2013. She teaches during the Arhanta 200 hour Yoga Teacher Training, 300 hour Yoga Teacher Training as well as a variety of 50-hour courses such as the Vinyasa Yoga teacher training.

Related Posts