7 Tipps zum Öffnen und Betreiben eines erfolgreichen Yoga-Studios

Wie man ein erfolgreiches Yoga-Studio eröffnet und leitet - 7 Tipps von Ram Jain

Ein erfolgreiches Yoga-Studio zu eröffnen und zu betreiben, ist für viele Lehrer ein Traum. Wenn Sie darüber nachdenken, ein eigenes Studio zu betreiben, sind Ihnen bisher vermutlich  viele Fragen in den Sinn gekommen. Was müssen Sie tun, um Ihr eigenes Yoga-Studio erfolgreich zu starten und zu verwalten? Nachfolgend finden Sie 7 Tipps zur Eröffnung eines erfolgreichen Yoga-Studios.

  1. Entscheiden Sie sich für eine klare Mission und eine Vision für Ihr Yoga-Studio

Ihre zugrunde liegende Vision für die Eröffnung eines Yoga-Studios ist entscheidend für den Erfolg. Daher besteht der erste Schritt darin, eine klare Vision und ein klares Leitbild für Ihr Yoga-Studio zu erstellen.

Die Vision gibt die Richtung vor, wohin wir in Zukunft streben. Es ist ehrgeizig, vorausschauend und kreativ. Ein Leitbild beschreibt, wo Sie sein möchten. Kommuniziert sowohl den Zweck als auch die Werte der Organisation. Ein Leitbild spricht darüber, wie wir dahin gelangen, wo wir sein wollen. Es definiert den Zweck und die primären Ziele in Bezug auf unsere Kundenbedürfnisse und Teamwerte.

Bei der Erstellung Ihrer Vision und Ihres Leitbilds können Sie über folgende Fragen nachdenken:

  • Was sind meine persönlichen Stärken und Qualitäten? (Seien Sie ehrlich, aber nicht bescheiden, wenn Sie Ihre Fähigkeiten notieren.)
  • Was sind meine Grundwerte?
  • Was sind meine Ambitionen? Wo sehe ich mich und mein Yoga-Studio in 10 Jahren?
  • Was bedeutet Erfolg für mich?

Die Festlegung einer klaren Vision und Mission erleichtert zukünftige Entscheidungen erheblich. Entscheidungen, wie z.B. welche Kurse und möglicherweise andere Dienstleistungen Sie anbieten. Aber auch, nach welchen Eigenschaften Sie bei der Einstellung von Yogalehrern suchen? Alle diese Entscheidungen sollten Ihrem Ziel und Ihren Werten entsprechen, so wie sie in Ihrer Vision festgelegt sind.

Tipp: Wenn Sie Ihr Leitbild und Ihre Vision für Ihr Yoga-Studio erstellen, überprüfen Sie es auch anhand Ihrer Lebensvision.

Lesen Sie mehr: Wie man eine Lebensvision gemäß den sechs Säulen für ein glückliches Leben schafft

  1. Machen Sie einen realistischen Finanzplan

Yoga Studio Vision und Mission

Die Gründung eines eigenen Unternehmensbeinhaltet immer einen finanziellen Aspekt. . Werfen Sie einen Blick auf den Stufenplan Ihrer Handelskammer zur Erstellung eines Finanzplans für Ihr Yogastudio. Besprechen Sie Ihren Plan auch mit einem Experten, z. B. einem Buchhalter.

Sie müssen darüber nachdenken, wie Sie Ihr Studio langfristig finanzieren werden. Wann wird es rentabel sein? Benötigen Sie einen Finanzier? Und können Sie die Dienstleistungen in Ihrem Studio so bewerten, dass sie rentabel sind?

Auch hier kann Ihr Ziel eine große Hilfe sein. Viele Yogalehrer und Studiobesitzer haben Schwierigkeiten, Geld zu verdienen und realistische Preise zu erzielen. Denken Sie an Ihre eigene Beziehung zum Geld: Was bedeutet es für Sie? Wie benutzt man es? Die Klärung Ihrer eigenen Überzeugungen über das Thema Geld ist der Schlüssel zum Erfolg – nicht nur finanziell. Sobald Sie eine klare Vision für den Gewinn Ihres Studios haben, können Sie die finanzielle Seite anhand Ihrer Absichten ausrichten. Dies ist sehr wichtig, um Ihr Studio langfristig erfolgreich betreiben zu können.

  1. Lage, Lage, Lage!

Der Erfolg Ihres Studios hängt stark von der Lage ab, die Sie wählen. Um seinen Lebensunterhalt verdienen zu können, sollte die Bevölkerungszahl in der Umgebung des Studios groß genug sein, um ein erfolgreiches und profitables Yoga-Studio zu betreiben. Dies gilt insbesondere dann, wenn Ihr Studio Ihre einzige Einnahmequelle sein wird. Eine Faustregel ist, dass Sie in der Lage sein sollten, mit Ihrem Yoga-Studio eine Einwohnerzahl von etwa 50.000 Menschen zu versorgen. In diesem Fall können Sie davon ausgehen, dass Sie relativ einfach 100 Mitgliedschaften für Ihr Yoga-Studio akquirieren können.

Beachten Sie bei der Suche nach einem geeigneten Standort die folgenden Anforderungen:

  • Das Studio sollte zugänglich, leicht zu finden und sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sein.
  • Berücksichtigen Sie bei der Onlinesuche von Kursräumen  nur Optionen, bei denen Sie genügend Platz für die Schüler haben. Sie können davon ausgehen, dass Sie ungefähr 2,5 m2 pro Kursteilnehmer benötigen. Rechteckige Räume sind besser als quadratische oder seltsam geformte Räume.
  • Denken Sie an die Grundausstattung Ihres Studios: eine Umkleidekabine, eine Toilette und vielleicht Duschen oder eine Rezeption.
  • Suchen Sie nach einem sauberen, ordentlichen Raum, der die Anforderungen für ein angenehmes und gesundes Umfeld erfüllt. Die Temperatur eines Yoga-Studios sollte idealerweise zwischen 21 und 24 Grad Celsius liegen und der Raum sollte gut belüftet sein. Sie sollten in der Lage sein, die Temperatur und Belüftung zu steuern.
  • Die Miete, einschließlich aller Nebenkosten wie Gas, Wasser und Strom, sollte 20% Ihres erwarteten Umsatzes des ersten Jahres nicht überschreiten.

Die Zugänglichkeit, die Ausstattung und die Präsentation Ihres Studios sind wichtige Faktoren, die zum Erfolg des Studios beitragen. Möglicherweise haben Sie auch andere persönliche Vorlieben und Kriterien bezüglich der Kosten. Fügen Sie diese Anforderungen Ihrer eigenen Liste hinzu, wenn Sie nach einem Standort suchen.

  1. Wählen Sie einen eindeutigen Namen für Ihr Yoga-Studio

Ein sehr wichtiger Aspekt ist der Name Ihres Yoga-Studios. Es sagt Ihren Kunden, was Sie anbieten. Der Name sollte eindeutig sein und Ihre hauptsächliche Dienstleistung enthalten. Anstatt beispielsweise “Yoga Centre London”, sollte Ihr Name eher “Arhanta Yoga London” lauten. Die Wörter Yoga, Zentrum und London sind nicht einzigartig, aber “Arhanta” ist es. Wenn Sie beides kombinieren, unterscheiden Sie sich von den anderen Studios in London und teilen gleichzeitig mit, was Sie wo anbieten.

Stellen Sie sicher, dass Ihr eindeutiger Name sowie beschreibende Substantive wie “Yoga” und “London” auch in Ihrer Website-URL enthalten sind.

  1. Erstellen Sie eine Marketing- und Werbestrategie

Nachdem Sie Ihr Leitbild und Ihre Vision festgelegt und die praktischeren Aspekte der Eröffnung Ihres Studios wie einen Finanzplan und einen Namen ausgearbeitet haben, ist es an der Zeit, eine Marketingstrategie zu erstellen.

Ihre Website ist der wichtigste Faktor im Marketing! Es ist oft der erste Eindruck, den Studenten von Ihrem Studio und Ihren Dienstleistungen bekommen. Daher ist es wichtig, dass Ihre Website professionell aussieht und klare sowie präzise Informationen liefert. Halten Sie es einfach und stellen Sie sicher, dass alle Informationen leicht zu finden sind. Eine gute Möglichkeit, das erste Vertrauen aufzubauen und potenzielle Kursteilnehmer neugierig zu machen, besteht darin, (echte!) Testimonials in Ihre Website aufzunehmen. Bitten Sie Ihre Schüler, eine Bewertung zu hinterlassen, nachdem sie Ihren Unterricht eine Weile besucht haben.

Sie können mehrere Kanäle für die Werbung für Ihr neuen Studios auswählen – denken Sie an lokale Zeitungen oder Zeitschriften, wenn Sie in einer kleinen Stadt sind, und entscheiden Sie sich für Social Media Marketing, wenn Sie Ihr Yoga-Studio in einer großen Stadt eröffnen. Erwägen Sie auch PPC-Marketing (Pay-per-Click) auf Google, Facebook und Instagram, um Personen, die nach Yoga-Kursen in Ihrer Nähe suchen, auf Ihre Website zu bringen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Marketingstrategie mit Ihrem Finanzplan übereinstimmt.

  1. Führungsqualitäten entwickeln

Yogalehrer zu sein und ein Yoga-Studio zu leiten, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn Sie als Yogalehrer anfangen und Yoga-Studiobesitzer werden, ändert sich Ihre Rolle. Aufgrund dieses Übergangs müssen Sie auch andere Fähigkeiten entwickeln. Ihre Aufgabe ist es nicht mehr nur Yoga zu unterrichten. Sie müssen einer Organisation Führung geben – selbst zu Beginn, wenn Sie allein sind und eine One-Man-(Woman-)Show betreiben. Sie benötigen Management- und Führungsqualitäten, um effektiv zu arbeiten. Wenn dies (noch) nicht Ihr Ding ist, sollten Sie Kurse belegen oder mit Personen zusammenarbeiten, die Ihnen beim Aufbau effektiver Managementstrukturen für Ihr Yoga-Studio helfen können.

Wenn Sie ein Team leiten, wählen Sie Ihre Mitarbeiter sorgfältig aus. Testen Sie sie anhand des Leitbilds und der Vision Ihres Studios. Nur mit gleichgesinnten Teammitgliedern kann die Botschaft Ihres Studios effektiv an Ihre Schüler weitergegeben werden und Sie werden in der Lage sein, ein langfristig erfolgreiches Yoga-Studio zu führen.

  1. Wiederkehrer und Teilnehmerzahlen im Blick behalten

wie man einen geeigneten Ort für ein erfolgreiches Yoga-Studio auswählt

Ohne Kursteilnehmer können Sie kein Yogastudio betreiben! Wenn Sie die meisten oder alle Kurse selbst unterrichten, ist es am Anfang viel einfacher, eine gute Beziehung zu den Schülern aufzubauen. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Namen Ihrer Schüler kennen. Wir sagen oft (halb im Scherz): „Der süßeste Klang für eine Person ist ihr eigener Name“. Es stimmt, und wenn Sie die Namen Ihrer Schüler kennen, schaffen Sie die Grundlage für Vertrauen und Loyalität. Wenn Sie die Ziele Ihrer Schüler kennen, können Sie sie auch im Unterricht effektiver führen.

Um ein erfolgreiches Yoga-Studio zu betreiben, möchten Sie, dass die Kursteilnehmer immer wieder kommen. Dies wird als  „Wiederkerhr” bezeichnet. In der Regel gibt Ihnen der Prozentsatz der Wiederkerhrer einen guten Eindruck von der Qualität Ihres Service.

Achten Sie bei der Einstellung und Bezahlung von Lehrern für die Kurse in Ihrem Studio darauf, wie wichtig es ist, Vertrauen und Loyalität gegenüber den Schülern aufzubauen. Wir raten, Lehrer in Ihrem Studio anhand der Wiederkehrer oder Kursteilnehmerzahlen zu bezahlen. Ein guter Yogalehrer kann viel mehr als nur Anweisungen geben. Ein Yogalehrer, der sich nur mit der Kursleitung befasst, wird schnell ersetzbar und die Teilnehmer haben eine deutlich geringere Motivation, weiterhin zu den Kursen zu kommen. Der Wert eines Yogalehrers liegt in seiner Fähigkeit, Schüler individuell zu führen, sie zu fordern, ihnen zu helfen und sie dazu zu bringen, für mehr zurück zu kommen. Wenn Sie als Studiobesitzer oder Ihre Lehrer diese Standards nicht erfüllen, wird Ihr Studio höchstwahrscheinlich nicht florieren.

Ihr „Takeaway“ zum Öffnen und Betreiben eines erfolgreichen Yoga-Studios

Mit diesen 7 Schritten können Sie Ihren Traum, ein eigenes Yoga-Studio zu eröffnen, verwirklichen. Unterschätzen Sie jedoch nicht den Arbeitsaufwand, der dahintersteckt. Die Eröffnung eines neuen Geschäfts erfordert Forschung, Planung, Investition von Zeit und Kapital sowie Risikobereitschaft.

Aber mit Entschlossenheit, harter Arbeit und der Bereitschaft, Hindernisse zu überwinden, ist es immens lohnend, ein eigenes Yoga-Studio zu eröffnen und Yoga in das Leben der Menschen zu bringen. Ein Yoga-Studio ist ein Geschäft, das das Leben der Menschen verändert – es hilft ihrem geistigen und körperlichen Wohlbefinden.

Das erfolgreiche Öffnen und Betreiben eines Yoga-Studios braucht Zeit. Aber mit einem soliden Plan ist es möglich, Ihren Traum zu verwirklichen.

Über den Autor

Ram-Online-Yin-Yoga-Lehrer

Ram ist Gründer und Direktor der Arhanta Yoga Ashrams. In den letzten 10 Jahren sind die Arhanta Yoga Ashrams international für ihre professionelle Yogalehrerausbildung in Indien und verschiedene andere zertifizierte Yogakurse in Indien und Europa bekannt geworden und haben bis heute über 4000 Yogalehrer aus der ganzen Welt ausgebildet.

Geboren in Neu-Delhi, Indien, in einer traditionellen und spirituellen Familie, begann seine Ausbildung in Yoga und vedischer Philosophie im Alter von acht Jahren als Teil seiner Grundschulausbildung. Er unterrichtet mehrere Monate im Jahr in Indien und den Rest des Jahres in den Niederlanden, wo er auch mit seiner Frau und zwei Kindern lebt.

Subscribe now to receive our series of short e-books

Our E-books

Subscribe to our mailing list and receive a series of short e-books