Gründe, um eine Yogalehrer-Ausbildung in Indien zu absolvieren

Geschichte des Yoga in Indien

Wissenschaftliche Belege weisen nach, dass Yoga rund 5000 Jahre vor unserer Zeitrechnung entstand. Er wurde hauptsächlich von Mönchen und Sadhus praktiziert, die damit die fünf Sinne beherrschen und Kontrolle über den Geist erlangen wollten, um einen stabilen Seelenzustand zu erreichen. Diese Methoden umfassten Asana, fortgeschrittenen Pranayama- und Meditationsübungen. Oft wurden die Praktizierenden als “Yogis “bezeichnet, die in einem traditionellen Yoga Ashram in Indien lebten. Abgesehen von den körperlichen Übungen, folgten diese Yogis auch einer strengen und geregelten Ernährungsweise, Zurückgezogenheit und zehn weiteren Prinzipien, die als Yams und Niyams bezeichnet werden. Yams sind fünf Normen, die wichtig für die Selbstkontrolle sind. Niyams sind Verhaltensregeln, die jeden Tag geübt oder Teil des täglichen Zeitplans werden sollten.

yoga-ausbildung-indienDas alte indische Ausbildungssystem “Gurukula”

In Indien gibt es ein altes Schulsystem, das als “Gurukula” (Guru = Lehrer, Kula = Schüler) bezeichnet wird. Gemäß diesem System ist es erforderlich, dass der Schüler, der wachsen und sich entwickeln möchte, in ein Yoga Ashram oder eine Yogaschule eines Lehrer oder Gurus eintritt. Infolgedessen lebt der Schüler mit seinem Lehrer als Teil der Familie und hilft bei täglichen Hausarbeiten während er gleichzeitig den Vorlesungen und Lehren seines Gurus mit aufrichtigem Vertrauen und Glauben folgt. Während dieses Zeitraums wird der Schüler durch verschiedene Methoden von seinem Lehrer geprüft und angetrieben, um über die eigene Komfortzone zu wachsen und den Geist zu öffnen, indem das eigene Ego abgelegt wird. Des Weiteren hilft dieses System sowohl dem Lehrer und als auch dem Schüler dabei eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen und den Informations- und Lehraustausch zu steigern. Der Lehrer unterrichtet alle vier Wege des Yoga, um die geistigen Fähigkeit des Studenten zu entwickeln und um herauszufinden, welcher von den Wegen als bester für das Wachstum des Schülers geeignet ist. Das in Indien praktizierte Yoga konzentriert sich auf die eigene Entwicklung durch Beherrschung der Sinne und Verminderung des Egos. Dazu ist die Ausübung von Asana, Pranayama, Yam, Niyam und Meditation wichtig. Diese Praktiken sollen gleichzeitig in das tägliche Leben integriert und Teil von ihm werden.

Moderne Yogaschulen

In der heutigen Zeit wird Yoga speziell im Westen häufig als schnelles Werkzeug betrachtet, das gegen körperliche Schmerzen und Beschwerden, Flexibilität und zu einem gewissen Grad für mentale Entspannung verwendet werden kann. Der wahre Zweck und die Bedeutung von Yoga sind in der Transition verloren gegangen. Für die meisten Menschen bedeutet Yoga zu praktizieren, ein- oder zweimal die Woche in ein Yoga Studio zu gehen und für ein bis eineinhalb Stunden zu trainieren. Wenngleich dies auch hilft sich ein wenig zu entspannen, bleiben die wahren Aspekte des Yoga und seiner Prinzipien verborgen. Wer also richtig tief in das alte Yoga Wissen eintauchen, es von Grund auf lernen und verstehen möchte, dem sei ein Yoga Aufenthalt in Indien empfohlen.

Yoga lernen in Indien

yoga-lehrer-ausbildung-ashram-indienEs ist eine sinnvolle Entscheidung, Yoga dort zu erlernen, wo es seine Wurzeln hat. Es gibt in Indien noch eine Handvoll traditioneller Yoga Ashrams, deren Lehrplan klassischen Yoga und vedische Philosophie umfasst. Für alle diejenigen, die ernsthaft darüber nachdenken Yoga zu unterrichten und als Beruf auszuüben, ist es wichtig sich ein grundlegendes Verständnis und Wissen über Yoga anzueignen. Eine fundierte Yogalehrer-Ausbildung in einem traditionellen indischen Ashram bietet alle richtigen Voraussetzungen dafür.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der Lebensstandard und die Ausstattung in einem Ashram minimalistisch und nicht komfortorientiert sind. Aus diesem Grund ist es unabdingbar, dass man zumindest für die Dauer des Aufenthalts dazu bereit ist, Luxus aufzugeben und einen yogischen Lebensstil aufzunehmen, um sich an die traditionelle Philosophie, Rituale und Bräuche zu gewöhnen.

Yogi-Ram-200x200Über den Autor

Yogi Ram ist seit 14 Jahren Yogalehrer für klassischen Yoga und unterrichtet in professionellen Yogalehrer-Ausbildungen Schüler aus aller Welt. Aktuell lebt er mit seiner Familie im Arhanta Yoga Ashram in den Niederlanden. Er hat klassischen Yoga, vedische und vedantische Philosophie studiert. Bereits seit seiner Kindheit lebt er nach yogischer Lebensweise.